Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 15. Februar 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

18.01.2019  
Prüfungen der NAP wegen Steuerhinterziehung
 

Die Nationale Einnahmeagentur (NAP) beginnt Gesellschaften zu überprüfen, in deren Bilanzen für das Jahr 2017 große Vorräte gegenüber den Erlösen aus Verkäufen vorliegen. Rund 13 000 Unternehmen werden überprüft werden. Dabei werden die Inspekteure der Einnahmeagentur eine Inventur vor Ort durchführen werden, um die genaue Warenmenge feststellen zu können.
Der Analyse der Steuerbeamten zufolge legt ein bestimmtes Verhältnis zwischen den Vorräten und den Verkäufen den Verdacht nahe, dass ein Teil davon ohne Dokumente längst verkauft worden seien, ohne dabei die fällige Körperschaftssteuer und Mehrwertsteuer abzuführen. Ende des Vorjahres seien an alle Unternehmen in der Risikokategorie Mitteilungen geschickt worden, indem ihnen innerhalb eines Monats die Möglichkeit gegeben worden sei, eine freiwillige Korrektur vorzunehmen, fügten die Vertreter der NAP hinzu.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap