Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 15. Februar 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.11.2018  
Sperrung von Medienwebseiten angedroht  
 
2018_11_18-1.jpg

Ein Regierungsbeschluss zur obligatorischen Registrierung von Medienwebseiten bei der albanischen Steuerbehörde im Rahmen einer angeblichen “Anti-Diffamierungskampagne” wurde seitens des OSZE-Medienbeauftragten Harlem Désir scharfer Kritik unterzogen.
Er bezeichnete die Drohung der albanischen Regierung zur Schließung von 44 Nachrichtenseiten als einen potenziell restriktiven Zug gegen die Unabhängigkeit der Medien im Balkanland.
“Der Staat sollte den Online-Medien keine obligatorische Registrierung als Voraussetzung für die Ausübung ihrer Arbeit auferlegen. Dies könnte äußerst negative Auswirkungen auf die Medienfreiheit nach sich ziehen”, führte Désir in einer Mitteilung aus. “Die Anwendung dieser Praxis könnte den Zugang der Öffentlichkeit zu verschiedenen Informationsquellen verwehren, die Pluralität der Meinungen ernsthaft einschränken und das Recht auf freie Meinungsäußerung und Online-Informationen untergraben”, fuhr der Fachmann fort.
Der Kritik schloss sich auch die Menschenrechtsorganisation Civil Rights Defenders an. Dieser Regierungszug sei eine “Entscheidung, die die Meinungsfreiheit ernsthaft verletzt und einen Eingriff seitens des Staates gegen eine kleine Anzahl von Medien, die immer noch frei sind, unterstützt”.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap