Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 22. Januar 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

04.10.2018  
Albanische Opposition boykottiert Parlament  
 

Anfang September nahm das albanische Parlament seine Arbeit wieder auf. Experten rechneten mit einer ereigenisreichen politischen Saison. Es soll nämlich eine Reformagenda vorangebracht werden, die den Weg Albaniens zur Eröffnung der EU-Beitrittsverhandlungen im Juni nächsten Jahres ebnen soll.
Nachdem der Europarat im vergangenen Juni einen Beschluss zu diesem Thema vertagt hat, sind Reformen, die eine parteiübergreifende Einigung erfordern, dringend geboten.
Die wichtigsten Oppositionsparteien weigerten sich allerdings, ihre Sitze im Parlament einzunehmen und hielten stattdessen “parallele Tagungen” in verschiedenen Städten ab, in denen die Bandenkriminalität ein Thema ist.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap