Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 22. Januar 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

12.12.2018  
Beschleunigung der Wasserprojekte durch Ministerium für regionale Entwicklung 
 

Nach einem langjährigen Verzug einiger der teuersten und wichtigsten Projekte – dieser für Wasserversorgungs- und Abwasserinfrastruktur – ist nun das Ministerium für regionale Entwicklung und Städtebau (MRRB) mit ihrer Beschleunigung fast am Ende des Förderzeitraums für Finanzierung durch EU-Fördermittel in Eile. „Die Wasserversorgungsunternehmen reichen vorzeitig Projektvorschläge für Finanzierung gemäß dem Förderprogramm „Umwelt 2014-2020“ ein. An der Startstrecke gibt es Investitionen in den Aufbau von Wasserleitungen, Abwasser, Wasseraufbereitungsanlagen und Pumpstationen u.a. in Höhe von 1.2 Mrd. Lewa. Ihre Realisierung wird Anfang des Jahres 2019 beginnen. Die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaften, die ihre Projektvorschläge aufgrund der ausgefertigten regionalen Vorinvestitionsforschungen in 14 Gebieten des Landes bereits vorbereiten, werden Begünstigte sein“, informierten Vertreter des Ressortministeriums.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap