Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 16. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

09.11.2018  
Größerer Etat für Tourismuswerbung gefordert
 

Die Tourismusbranche fordert eine Aufstockung der Mittel für nationale Tourismuswerbung. Nach entsprechenden Novellen im Tourismusetat sollen sie von den jetzigen 14 Mio. Lewa auf 32 Mio. Lewa im Jahr 2019 angehoben werden.
Die Exekutivdirektorin des Nationalen Tourismusboards, Poli Karastoyanova, berichtete, dass sich die Vereinigung in ihrem Bestreben Unterstützung seitens der Konföderation der Arbeitgeber und Industriellen, der Vereinigung des Industriekapitals, der Bulgarischen Industrie- und Handelskammer, des Bulgarischen Verbands für Balneologie und SPA-Tourismus, der Vereinigung „Hergestellt in Bulgarien“ gesichert habe. In einem Schreiben an den Ministerpräsidenten, den Vizepremier für Wirtschaftspolitik, an den Tourismus- und Finanzminister sowie an die Parlamentsausschüsse der einzelnen Ressorts schlugen die Organisationen vor, dass 0,5 Prozent der Einnahmen aus dem Fremdenverkehr im kommenden Jahr für Werbezwecke genutzt werden. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap