Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 16. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

09.11.2018  

Wohnungspreise in Druzhba und Ovcha kupel am stärksten gestiegen

 

Der Immobilienmarkt in Sofia hat seinen Peak bereits hinter sich - die Bauunternehmer korrigieren die Preise nach unten und die Käufer wollen nicht um jeden Preis eine Immobilie erwerben. Dies ging aus Daten des Immobilienunternehmens Adres hervor.
Der Preisanstieg beträgt im Vergleich zum Ende vergangenen Jahres 7,7 Prozent. Ein Boom der Verteuerung war in den bis vor Kurzem als unattraktiv zum Wohnen geltenden Sofioter Bezirken Druzhba (Plus von 12,59 Prozent) und Ovcha kupel (11,52 Prozent). Das zweistellige Wachstum sei auf das Vorhandensein einer U-Bahnlinie und auf die Nähe zu den Bürozonen auf dem Boulevard Tsarigradsko Chaussee sowie zum Business Park Sofia im Hinblick auf Druzhba und auf den Bau einer neuen U-Bahnlinie und auf die in Ovcha kupel befindliche Neue Bulgarische Universität zurückzuführen, kommentierte der Exekutivdirektor von Adres Georgi Pavlov. Hinzu komme, dass es in beiden Bezirken gute Investitionsprojekte gebe.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap