Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 14. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

09.11.2018  
AEZ „Belene“ bis Jahresende versteigert
 
Bulgarien werde das Verfahren zur Auswahl eines Investors für das Kernkraftwerk (AEZ) Belene bis zum Ende des Jahres bekanntgeben und die entsprechende Dokumentation sei bereits vorbereitet. Das hat die Energieministerin Temenuzhka Petkova mitgeteilt, zitiert von der Russischen Nachrichtenagentur (RIA) Novosti. Im Sommer d. J. beauftragte das Parlament die Regierung und die Ministerin Petkova  mit der Bereitstellung eines Verfahrens zur Neuaufnahme des Projekts AEZ Belene. Der Beschluss verpflichtete sie, die Dokumentation für das Verfahren bis zum Ende Oktober 2018 zu erstellen und einen Bericht darüber der Energiekommission im Parlament vorzulegen. Bisher bekundete die chinesische Kernkraftkorporation Interesse am AEZ Belene, die auf die Gewährung einer staatlichen Garantie bestand. Diese Forderung aber wurde von der Regierung eindeutig zurückgewiesen. Eine Teilnahme am Projekt verkündete auch die russische Rosatom. Darüber hinaus interessierte sich in den letzten einigen Monaten auch die französische Framatom für das Projekt. Später wurde es klar, dass sie sich nur an der Lieferung eines Teils der Ausrüstung beteiligen möchte.
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap