Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 16. November 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

04.10.2018  
Serbien zog über die Hälfte der FDI in der Region an
 

Serbien allein hat vermocht, “mehr als die Hälfte der gesamten direkten Auslandsinvestitionen in den sechs Westbalkanländern in den vergangenen zehn Jahren anzuziehen”, berichtete der Internationale Währungsfonds (IWF). Der Rest verteilt sich auf die fünf restlichen Westbalkan-Volkswirtschaften hieß es in einem Arbeitspapier des IWF unter dem Titel “Ausländische Direktinvestitionen in den neuen EU-Mitgliedsstaaten und den westlichen Balkanstaaten”.
Aus dem Bericht wurde ersichtlich, dass der Westbalkan ähnliche Profile an den Tag legt im Hinblick auf die Dominanz des Dienstleistungssektors wie die neuen EU-Mitglieder.
“Auf Serbien allein entfallen mehr als die Hälfte der ausländischen Direktinvestitionen in der Westbalkan-Region. Der Rest verteilt sich auf die anderen fünf Länder entsprechend ihrer relativen Größe”, so die IWF-Experten. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap