Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 16. November 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

04.10.2018  
Belgrad unterstützt Dodiks Wahlkampagne
 
2018_09-10_19-2.jpg

Die für Anfang Oktober angesetzten Wahlen in Bosnien und Herzegowina sind auch für Serbien von Interesse, das Milorad Dodiks Kandidatur für den serbischen Sitz in der bosnischen Präsidentschaft befürwortet.
“Durch Dodik bleibt Russlands Karte auf dem Balkan im Spiel…”, kommentierte Bojan Klacar vom Zentrum für freie Wahlen und Demokratie (CeSid). Dodik ist bekannt für seine leidenschaftliche pro-russische Haltung.
Klacar bemerkte, dass die Zukunft der mehrheitlich von Serben besiedelten Teilentität Bosniens, der Republik Srpska, an Wichtigkeit zugenommen habe, da sich die politische Szene in Serbien der nationalistischen Rechten zuwende.
Die Wahlen finden am 7. Oktober 2018 statt. Obwohl der offizielle Start der Wahlkampagne 30 Tage vor dem Wahltag gegeben wurde, haben alle Parteien monatelang in eigener Sache geworben.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap