Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 16. November 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

04.10.2018  
Keine offenen Rechnungen im Tabakanbau
 
2018_09-10_18-2.jpg

„Für den Zeitraum 2018 - 2017 liegen uns keine Informationen über nicht ausgezahlte Summen für angekauften Tabak vor.“ Dies erwiderte der Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Forstwirtschaft Rumen Porozhanov auf eine Anfrage während einer Parlamentssitzung bezüglich der Probleme der Tabakproduzenten und der Maßnahmen, die das Ressortministerium für deren Lösung ergreift.
Im Jahr 2016 waren 6110 Personen als Tabakbauern registriert und 2012 waren es 3884. Im Jahr 2018 belief sich die Zahl der Tabakbauern hierzulande auf 6755. Nach Angaben der zuständigen Behörden waren im Jahr 2013 insgesamt 4265 Verträge abgeschlossen - sie bezogen sich auf eine Anbaufläche von 5200 Hektar und 11 000 Tonnen Tabak. Für das Jahr 2018 wurden 7269 Verträge abgeschlossen für eine Anbaufläche von 6000 Hektar und den Ankauf von 11500 Tonnen Tabak.
Der Landwirtschaftsminister wies darauf hin, dass nur für das Jahr 2016 eine griechische Firma, die bereits Insolvenz angemeldet habe, die bezogenen Tabakmengen nicht bezahlt habe. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap