Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 17. Oktober 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

04.10.2018  
Jeder zweite  Landwirt hinterzieht Steuern
 

Rund 50 000 registrierte Landwirte haben Subventionen in Höhe von insgesamt 120 Mio. Lewa im Jahr 2017 erhalten. Sie haben aber keine Steuererklärungen eingereicht. Somit gingen sie ihrer Pflicht zur Zahlung von Steuern und Versicherungsbeiträgen darauf nicht nach. Das haben Vertreter der Nationalen Einnahmeagentur (NAP) bekanntgegeben. Obwohl Agrarsubventionen seit vielen Jahren gezahlt werden, beschloss die Einnahmeagentur erst jetzt einen Abgleich mit den Angaben des Landwirtschaftsfonds, der die Subventionen gewährt, vorzunehmen. Somit wollte man feststellen, ob die Beträge in die Steuererklärungen der Landwirte für das Jahr 2017 eingetragen worden seien. Der Abgleich ergab, dass über die Hälfte der insgesamt 93 000 registrierten Landwirte keine Formulare bei der NAP eingereicht hatten. Das bedeutet, dass nicht nur die erhaltenen Subventionen, sondern auch die Einnahmen aus Wirtschaftstätigkeit nicht erklärt wurden. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap