Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 15. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

04.10.2018  
219 Mio. Euro ausländische Investitionen in den ersten sieben Monaten des Jahres 
 

Die direkten Investitionen für den Zeitraum von Januar bis Juli d. J. haben 219.9 Mio. Euro betragen. Das zweite Quartal stach dabei durch bessere Ergebnisse hervor. Dies zeigten die vorläufigen Angaben der Bulgarischen Nationalbank (BNB). Das machte um 374.8 Mio. Euro weniger gegenüber dem Vergleichsraum des Vorjahres aus, als die Statistik 594.6 Mio. Euro direkte Investitionen im Land verkündete. Der Grund für das niedrigere Niveau im Vergleich zum Jahr 2017 war der Abfluss des Eigenkapitals, die negativen Werte des reinvestierten Gewinns, die auf der Basis der Quartalsberichte der Unternehmen mit ausländischer Beteiligung gemessen wurden, und die Abnahme der Verbindlichkeiten der Gesellschaften mit ausländischen Teilhabern aus Finanz-, Schuldschein - und Handelsdarlehen.
Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr lag an Geschäftstransaktionen am Anfang des Jahres 2018 wegen einer Kapitalherabsetzung der bulgarischen Niederlassung der italienischen Bank Unicredit und der Bank DSK, Eigentum der ungarischen OTR Bank.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap