Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 17. Oktober 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Politik

04.10.2018  
Maßnahmen der Staatsanwaltschaft gegen große Unternehmer 
 

Am Ende des Sommers hat die Sonderstaatsanwaltschaft die bulgarische Öffentlichkeit mit ihren plötzlichen Maßnahmen gegen den Hotelbetreiber Vetko Arabadzhiev und den Hersteller von Alkoholgetränken Minyu Staykov überrascht. Das Seltsame hier war, das Letzterer mehrmals während Maßnahmen des Innenministeriums überprüft, festgenommen, angeklagt wurde, aber immer für unschuldig erklärt wurde und unantastbar blieb. Immer wurde ihm folgendes vorgeworfen: gefälschte Banderolen, Alkoholschmuggels, Abzapfen von Mehrwertsteuer. Dies war auch der Fall mit Vetko Arabadzhiev – Mitarbeiter der Staatssicherheit, Kreditmillionär, Held der Boulevardpresse, Verdächtiger für Mehrwertsteuerbetrug - der Plovdiver Unternehmer demonstrierte ein verschwenderischer Lebensstandard, aber keine Angst vor der Justiz.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap