Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 22. September 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

EU-Projekte

09.08.2018  
Mikrokredite in Höhe von 26 Mio. BGN für soziale Unternehmen
 

Im August wird ein zweites Verfahren zur Auswahl von Finanzintermediären in Gang gesetzt. Die Finanzintermediäre werden über den Fondsmanager für Finanzinstrumente in Bulgarien EAD (FMFIB) Mikrokredite an Unternehmer und soziale Unternehmen mit Mitteln aus dem Operationellen Programm “Entwicklung der Humanressourcen” zur Verfügung stellen.
Es sind zu diesem Zweck Mittel in Höhe von 26,4 Mio. Lewa vorgesehen werden. Die Höhe der zu gewährenden Kredite wird zwischen 5000 und 50 000 Lewa variieren. Diese werden für eine Frist von zehn Jahren vergeben. In den ersten zwei Jahren läuft eine Gnadenfrist zur Tilgung des Hauptforderungsbetrags. Dies teilte die stellvertretende Ministerin für Arbeit und Soziales Zornitsa Rusinova mit während eines Informationstages zum Thema “Vorzugsbedingungen für das Finanzinstrument Mikrokreditierung auf Risikoteilungsbasis im Rahmen des Operationellen Programm Entwicklung der Humanressourcen”. Der Veranstaltung wohnte auch die Exekutivdirektorin des Fondsmanager der Finanzinstrumente in Bulgarien Svetoslava Georgieva bei. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap