Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 17. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

09.08.2018  
Verluste durch staatliche Beherbergungsbetriebe erlitten
 

Der Staat komme mit der Verwaltung der Beherbergungsbetriebe der Ministerien nicht gut zurecht. Nur für das Jahr 2016 belaufen sich die aufgelaufenen Verluste auf 22 Mio. Lewa. Das ergaben die Daten des Berichts der Weltbank über die Beherbergungsbetriebe der bulgarischen Behörden, der durch das Institut für Marktwirtschaft (IPI) verbreitet wurde. Zum Untersuchungsobjekt wurden 115 Erholungseinrichtungen, zu denen auch die staatlichen Ausbildungszentren und die Immobilien mit repräsentativen Funktionen gehörten. Rund 83 Prozent davon generieren einen Verlust, der 230 000 Lewa im Durchschnitt pro Einrichtung erreichte. Für die geprüften 115 Objekte machte das einen Verlust von ca. 22 Mio. Lewa für etwas mehr als 10 000 Betten aus.
Eigentlich blieb der Realpreis der Dienstleistungserbringung unklar, weil die Regierung nur die Betriebskosten der Objekte ankündigte. Ferner waren das nicht die einzigen Kosten, die mit ihrem Betrieb zusammenhingen, so die Vertreter des IPI. Zu den Gründen dafür, dass die Beherbergungsstätten der Exekutive hauptsächlich Verluste erlitten, gehörten die niedrigen Urlaubspreise, die unzureichenden Aufenthalts- und Ernährungsaufschläge für das eigene Personal und externe Urlauber, Mangel an Marketing und Werbung, die veralteten Einrichtungen und der Bedarf an Sanierungen und am qualifizierten Personal sowie die niedrige Auslastung. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap