Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 16. Oktober 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

12.07.2018  
Bergbau birgt enormes Potenzial
 
07_2018-21-2.jpg

Die serbische Regierungschefin Ana Brnabic hat Anfang Juni geologische Erkundungsarbeiten von mineralischen Rohstoffen im Wasserkraftwerk Cukaru Peki besucht. Bei dieser Gelegenheit kommentierte sie, dass der Bergbau das Potenzial habe, zum Wirtschafts- und BIP-Wachstum mit bis zu fünf Prozent und vielleicht noch mehr beizutragen.
Das Unternehmen Rakita Exploration, welches innerhalb der kanadischen Nevsun Resources operiert, hat mit den Bergbauarbeiten am Bau einer niedrigen Brücke in Bor angefangen.
Brnabic hob hervor, dass dies eine enorm wichtige Grundlage sei, auf die man sich in der Zukunft verlassen könnte, weil es einfacher sein werde, die Digitalisierung, den IT-Sektor, die Landwirtschaft und Viehzucht zu entwickeln. Man werde in der Lage sein, über ein nachhaltiges Wachstum in der Zukunft nachzudenken.
Der Beginn der Arbeiten sei auch für eine ausgeglichene regionale Entwicklung wichtig, da Bor eines der Bergbauzentren Serbiens sei.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap