Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 15. August 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

12.07.2018  
Eine untypische Rosenerntekampagne
 
07_2018-14.jpg

Die diesjährige Rosenerntekampagne sei aus zweierlei Gründen untypisch gewesen, einerseits die Witterungsbedingungen, die eine wichtige Rolle gespielt haben, und die aufgestaute Spannung und die Proteste andererseits. Zugleich haben die bulgarischen Rosenölproduzenten mit dem weltweiten Wettbewerb zu kämpfen, der immer stärker wird.
So beschrieb Metodi Stefanov, der gemeinsam mit seinem Bruder eine Rosenöldestillerie betreibt, die Situation auf dem bulgarischen Markt .
“Nach dem Rekord von 300 Tonnen Lavendelöl, die im Jahr 2017 in Bulgarien produziert wurden, erwarten die Hersteller ebenfalls gute Ernteerträge. Wahrscheinlich wird man die gleichen Mengen erreichen”, prognostizierte die Exekutivdirektorin der Bulgarischen Nationalen Vereinigung für ätherische Öle, Parfümerie und Kosmetik, Gergana Andreeva. Was das Rosenöl anbetrifft, wird die Produktion ihrer Ansicht nach 1,2 bis 2 Tonnen betragen. Hier spielten die nicht verkauften Rosenölmengen aus dem Vorjahr eine Rolle, glaubt die Fachfrau.
Was ist aber in diesem Jahr zu erwarten? Stefanov wies darauf hin, dass die Erntekampagne sehr früh begonnen habe und die Rosen gleichzeitig aufgeblüht seien. Das seinerseits habe einen Peak ausgelöst und es unmöglich gemacht, dass die Verarbeiter die großen Mengen aufnehmen. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap