Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 22. Juni 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

10.05.2018  
Vereinbarung über gemeinsame Grenzübergänge 
 

Mazedonien und Serbien sind die ersten Länder in der Region, die eine Vereinbarung über eine Erleichterung der Verfahren zum Transport von Waren und Personen an Grenzübergängen erzielt haben. Dies teilten der mazedonische Vizepremier für wirtschaftliche Angelegenheiten Koco Angjusev und die serbische Ministerin für Bauwesen, Transport und Infrastruktur, Zorana Mihajlovic, mit. Bei ihrem Treffen war auch der mazedonische Minister für Transport und Kommunikation Goran Sugareski zugegen.
“Wir haben die Errichtung einer Zollstelle am Grenzübergang Tabanovce vereinbart. Diese soll durch die beiden Länder und mit Hilfe des Westbalkan - Investitionsrahmens entstehen. Wir glauben, dass die Bauarbeiten im Jahr 2019 anfangen werden”, erklärte Angjusev. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap