Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 22. Juni 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

10.05.2018  
Chinesisches Interesse an Privatisierung großer Staatsbetriebe 
 

China sei daran interessiert, sich an der Privatisierung einer großen Anzahl staatseigener Unternehmen in Serbien zu beteiligen, verlautbarte der chinesische Botschafter im Balkanland Li Manchang. Das gelte insbesondere für große Betriebe wie den Kupferbergbau- und Schmelzkomplex RTB Bor und den landwirtschaftlichen Betrieb PKB, sagte er lokalen Medien.
Auf die Frage, ob sich China für die etwa 120 staatseigene serbische Unternehmen aus dem Privatisierungsportfolio des Wirtschaftsministeriums interessiere, erwiderte er, dass ein Interesse an der Hälfte dieser Betriebe bestehe.
“Die Rede ist nun von einigen der größten Unternehmen, wie RTB Bor und PKB. Vertreter einer unserer größten und führenden Firmen sind bereits dreimal hierher gekommen, was nicht nur von einem Interesse zeugt, sondern von einem starken Verlangen”, meinte der Botschafter. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap