Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 21. August 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

10.05.2018  
Liviu Dragnea beschuldigt multinationale Konzerne für hohe Inflation 
 

Der Vorsitzende der rumänischen regierenden Sozialdemokratischen Partei (PSD) Liviu Dragnea, habe einen neuen Angriff gegen die Zentralbank und die multinationalen Konzerne im Land gestartet, schrieben lokale Medien.
Dragnea beschuldigte multinationale Konzerne, die Preise von Importprodukten zu erhöhen, was eine höhere Inflation nach sich gezogen habe. Er äußerte außerdem die Ansicht, dass die Vorhersagen der Notenbank Rumänien schaden würden.
“Wir importieren 70 Prozent aus den Ländern der Europäischen Union und die Preise für importierte Waren sind gestiegen. Wir haben festgestellt, dass diese Unternehmen mit ausländischem Kapital sagten: “Lasst uns die Preise erhöhen” - als sie mitbekommen haben, dass die Einkünfte der Rumänen im Steigen begriffen sind - Gehälter, Renten”, sagte der PSD-Vorsitzende in einem Fernsehinterview. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap