Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 21. Mai 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

EU-Projekte

10.05.2018  
Missbrauch von EU-Geldern festgestellt
 

Drei Personen wurden von der Sonderstaatsanwaltschaft wegen einer mutmaßlichen Beteiligung an einer organisierten kriminellen Gruppe angeschuldigt. Sie sollen in der Region Pernik unrechtmäßig EU-Fördermittel abgerufen haben.
Die Gruppe wurde wahrscheinlich 2015 gegründet und von einer Geschäftsfrau aus Pernik geleitet. Die Leiterin der Gruppe wurde mehrmals verurteilt, einschließlich für Missbrauch von EU-Geldern. Die Dame organisierte die Anmeldung der Personen als Landwirte, erarbeitete die Projektvorschläge und alle anderen notwendigen Unterlagen zur Beantragung von EU-Fördermitteln. Die Kriminellen beantragten Geld aus der Maßnahme “Gründung landwirtschaftlicher Betriebe für Junglandwirte” des Operationellen Programms für Entwicklung des ländlichen Raums.
Die Projektvorschläge bezogen sich auf die Produktion von Bio-Humus durch Bodenbearbeitung mit kalifornischen Würmern. Dieses Bio-Düngemittel wird immer häufiger von bulgarischen Landwirten für die Produktion von Stecklingen verwendet.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap