Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 21. Mai 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

10.05.2018  
Bulgarien - attraktiver Standort für Automobilhersteller
 

Bulgarien gehört zu den attraktiven Standorten in Südosteuropa für Autohersteller, obwohl hierzulande keine Fahrzeuge zusammengebaut werden. Trotzdem agieren insgesamt 170 Autozulieferer im Land und die meisten davon beabsichtigen eine Ausweitung ihrer Geschäfte, schrieb die Nachrichtenseite capital.
Die Automobilindustrie gehört zu den am schnellsten wachsenden Sektoren in der Region hinsichtlich des BIP-Beitrags, Produktionsvolumina und der Schaffung von Arbeitsplätzen, hieß es in der durch das Medium zitierte Analyse von SeeNews “Südosteuropa - der neue heiße Standort für die globale Automobilindustrie”.
Nach Angaben der Internationalen Organisation der Automobilhersteller (OICA) wurden 2017 insgesamt 629 014 Fahrzeuge (hauptsächlich Autos) erzeugt, was drei Prozent der gesamten Autoproduktion in Europa entspricht. Das jährliche Wachstum in der Region liegt jedoch weit über dem Durchschnitt des Kontinents - 9,7 Prozent gegenüber 3,1 Prozent in 2017.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap