Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 21. Juli 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

10.05.2018  
Jede dritte Familie möchte kein Auto und Internet
 

Eine auffällig große Gruppe der Bulgaren glauben, dass sie auch ohne Auto, Computer und Internetzugang gut genug leben. Das hat eine Studie des Nationalen statistischen Instituts (NSI) ergeben. Den Daten des NSI zufolge besitzen 51 Prozent der Haushalte hierzulande ein Auto. Andererseits aber ist für ca. 15 Prozent sogar ein Gebrauchtwagen ein unerreichbarer Luxus. Darüber hinaus behaupten 34 Prozent, dass sie einfach kein Auto brauchen.
Ähnlich sieht es auch bei den Computern und Internet aus. Über die Hälfte Bulgariens nutzt zuhause die modernen Kommunikationsmittel. Zugleich aber sehen 38 Prozent der Haushalte keine Notwendigkeit davon, sich einen PC oder Notebook zu Hause zu verschaffen und im Internet zu surfen. Die Studie des NSI präzisiert nicht, wer zu diesen 38 Prozent, die im vorherigen Jahrhundert leben wollen, gehört. Allerdings ist es naheliegend, dass das vor allem alte Menschen oder Analphabeten sind.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap