Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 21. Mai 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

12.04.2018  
Kürzung der Rentenbeiträge als beunruhigend empfunden
 

Die EU-Kommission hat die rumänische Regierung für deren Entscheidung zur Verringerung der Beiträge zu den obligatorischen Rentenfonds kritisiert. Darüber hinaus zeigte sich die Brüsseler Behörde in ihrem jüngsten Evaluationsbericht über die wirtschaftliche Entwicklung Rumäniens besorgt über die Auswirkungen dieser Maßnahme auf das Rentensystem und den lokalen Kapitalmarkt.
Dem Bericht der EU-Kommission zufolge hat die Regierung die im Jahr 2008 eingeleitete Mehrsäulenrentensystem teilweise aufgehoben. Es war vorgesehen, dass die Beiträge zur zweiten Rentensäule sukzessive auf sechs Prozent des Bruttolohns in Anlehnung an einen im Voraus festgelegten Zeitplan angehoben werden würden. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap