Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 19. November 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

12.04.2018  
Sicherheit der bulgarischen Grenzen in Wort und Tat
Passagiere betreten Bulgarien, ohne dass sie einer Grenzkontrolle unterzogen wurden
04_2018-03-1.jpg

42 Fluggäste, die aus Frankreich kamen, betraten die Grenzen Bulgariens, ohne dass sie einer Grenzkontrolle unterzogen wurden. Die Passagiere landen am Flughafen Sofia. In den Zellen der Grenzkontrolle aber gab es keine Beamten der Hauptdirektion Grenzpolizei, die sie prüfen. Der Minister des Innern Valentin Radev erklärte, dass es unzulässig sei, dass an der best geschützten und der am meisten gelobten Landgrenze, so etwas passiert. Er fügte hinzu, dass dies auch früher passiert worden sei, aber er werde prüfen, ob jemand danach bestraft wurde.

Der Vorfall

Am 20. März am Nachmittag landete am Flughafen Sofia ein Flugzeug aus Paris. Als die Fluggäste aber die Zellen für Grenzkontrolle erreichten, stellten sie fest, dass alle Beamten der Grenzpolizei, die auf sechs Schalter verteilt wurden, ihre Arbeitsplätze verlassen hatten. 42 Menschen, die aus der französischen Hauptstadt landeten, betraten ungestört das Land, ohne jegliche Kontrolle ihrer Papiere. Die Beamten des Ministeriums des Innern kehrten yur[ck auf ihre Arbeitsplätze und prüften die Dokumente der anderen Passagiere, die die Kontrollpunkte noch nicht passiert hatten.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap