Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 20. August 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

01.02.2018  
Senkung um 30 Prozent im Baugewerbe
 
02-2018_23-2.jpg

Das Baugewerbe in Mazedonien ist im Zeitraum April - Dezember 2017 um 30 Prozent geschrumpft. Die lokalen Behörden sind der Meinung, dass diese Entwicklung auf die weniger Bauarbeiten an Autobahnen infolge von verfehlten Routen, die Reduzierung der Anzahl der öffentlichen Ausschreibungen und die zahlreichen Aufträge in den vergangenen Jahren zurückzuführen ist.
Trotz der Tatsache, dass der Wert der abgeschlossenen Bauaufträge höher als im Vorjahr ist, wurde die größte Senkung im Land in Bezug auf die fertiggestellten Bauarbeiten verzeichnet.
Auch im Ausland habe sich die Anzahl der Verträge verringert, bemerkte Andrea Serfaimovski, Präsident der Vereinigung für Bauwesen an der Mazedonischen Wirtschaftskammer. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap