Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 25. Mai 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

01.02.2018  
Großes Potenzial im Spa-Bereich 
 
02_2018-14.jpg

Dank seines Reichtums an Mineralwasser, Heilschlamm und heilendem Torf besitze Bulgarien das Potenzial zur Spa-Hauptstadt Europas zu werden. Dies sagte dem Sender National Geographic die bulgarische Tourismusministerin Nikolina Angelkova.
Sie hob heraus, dass Bulgarien den zweiten Platz europaweit nach Island belege in Bezug auf diese natürlichen Ressourcen.
Der heißeste Geysir des Kontinents befindet sich im bulgarischen Bergkurort Sapareva banya. Das Tourismusministerium arbeitet derzeit an der Schaffung von Balneologie- und Spa-Routen. Bisher haben über 30 Gemeinden Interesse an der Initiative bekundet. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap