Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 14. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Politik

01.02.2018  
Wie der Premierminister ein Anhänger der Grünen wurde?
 

Im Januar hat die Vorstellung der Prioritäten der bulgarischen EU - Ratspräsidentschaft im Europäischen Parlament stattgefunden. Im Rahmen der Diskussion wies die Vorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament Ska Keller darauf hin, dass Tausende von Menschen in Bulgarien zum Schutz des Nationalparks Pirin auf die Straßen gingen. Viele Menschen lehnten sich gegen die Korruption und einen Beschluss auf, die den Bau eines Ski-Kurorts und illegalen Holzeinschlag erlaubten. Ihren Worten zufolge ist diese Region auch für die Berücksichtigung der Rechtsstaatlichkeit der Europäischen Union (EU) wichtig und die Ratspräsidentschaft müsse ein Vorbild in diesem Zusammenhang sein.
Die Antwort von Borissov:
Ich selbst teile die Ansichten der Grünen. Die Erhaltung der bulgarischen Natur ist, denke ich, in erheblichem Maße durch die bulgarische Regierung geschützt.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap