Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 17. Januar 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

21.12.2017  
Mitglieder des bosnischen Staatspräsidiums zu Besuch 
 

Die Mitglieder des Staatspräsidiums Bosnien und Herzegowinas waren Anfang Dezember in Serbien zu Besuch. Diesbezüglich kommentierte der Generalsekretär des serbischen Präsidenten, dass er keinen Optimismus bezüglich der Lösung strittiger Fragen im Zusammenhang mit der Grenzziehung zwischen den beiden Ländern hege.
“Das Thema über die Grenzen ist die wichtigste bilaterale Frage und ich bin nicht sehr optimistisch gestimmt, obwohl die serbische Seite Vorschläge vorbereitet hat, die mit den Ansichten des bosniakischen Mitglieds des Staatspräsidiums Bakir Izetbegovic übereinstimmen”, gab er an.
Ferner erklärte er, dass es zwischen Serbien und Bosnien und Herzegowina seit Kriegsende kontinuierlich Spannungen gegeben habe. Serbien versuche jedoch eine stabilisierende Rolle zu spielen und keine neuen Provokationen auszulösen, versicherte er. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap