Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 20. Januar 2018
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

21.12.2017  
Höhere Einnahmen trotz weniger Touristen und Übernachtungen
 

Nach dem Sommerende ist in Bulgarien sowohl die Anzahl der Touristen als auch die durch sie realisierten Übernachtungen gesunken. Das wirkte sich jedoch nicht auf die Einnahmen der bulgarischen Hoteliers aus. Sie waren nämlich auch im Oktober weiterhin im Steigen begriffen. Dies ging aus Daten des Nationalen Statistikamtes (NSI) hervor.
Die Anzahl der Touristen, die im Oktober in Beherbergungsorten übernachteten, ging um vier Prozent gegenüber dem Vergleichsraum des Vorjahres zurück und erlangte die Marke von knapp über 422 000. Ein Rückgang wurde im besagten Zeitraum sowohl bei den bulgarischen Gästen, ein Minus um 5,1 Prozent, als auch bei den ausländischen - um 2,1 Prozent - beobachtet.
Die bulgarischen Bürger, die in diesem Herbstmonat in einem Beherbergungsort nächtigten, zählten über 272 000. Sie blieben dort im Schnitt 1,9 Nächte. Die ausländischen Gäste betrugen nahezu 150 000. Über 70 Prozent davon übernachteten in Vier- und Fünfsternehotels und verbrachten dort im Schnitt 2,4 Nächte. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap