Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 13. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

07.12.2017  
Rentenfonds verwalten über 12 Mrd. Lewa
 

Die privaten Rentenfonds verwalten bereits rund 12.4 Mrd. Lewa. Darüber hinaus sind ihre Aktiva um fast zwei Mrd. Lewa gestiegen. Das haben die jüngsten Daten der Kommission für Finanzaufsicht (KFN) zum Ende September gezeigt. Allein die universellen Rentenfonds, wo die Mehrheit der Menschen versichert wird – all diejenigen, die in der dritten Arbeitsklasse tätig und nach dem Jahr 1959 geboren sind – überschritten bereits zehn Milliarden Lewa. Im Vergleich dazu betrugen die Aktiva der neun universellen Rentenfonds 8.9 Mrd. Lewa zum Ende des Vorjahres.
Mitte November wurden die Gesetzesänderungen veröffentlicht, durch die die Kontrolle über die Investitionen der Rentenkassen mittels der Erweiterung der Definition für nahe stehende Unternehmen verstärkt wurde. Die Investitionen in nahe stehende Unternehmen wurden verboten. Bisher aber zählte man im Sozialgesetzbuch (SGB) nicht alle Hypothesen darüber auf. Den Rentenfonds wurde eine Frist bis November 2018 gestellt, damit sie ihre Investitionen nach den neuen Regeln überprüfen.
Den Daten der KFN zufolge belief sich der durchschnittliche Betrag für eine zweite Rente, der auf dem Einzelkonto der bei den universellen Rentenfonds versicherten Menschen angesammelt wurde, zum Ende September auf 2792 Lewa. Im vergangenen September war der durchschnittliche Betrag um 370 Lewa weniger. Die realen Beträge für jede versicherte Person hängen ausschließlich davon ab, welche Beitragsbemessungsgrundlage man aufweist und auch davon, wie lange und wie oft man die Beiträge geleistet hat.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap