Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 13. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

07.12.2017  
Bulgaren nutzen den billigsten Strom in der EU
 

Der Strompreis ist in der ersten Hälfte des Jahres 2017 innerhalb der gesamten Europäischen Union (EU) in Bulgarien am niedrigsten gewesen. Das stellte eine Analyse des Europäischen Statistikamts (Eurostat) heraus, zitiert von BTV. Hierzulande zahlte man weniger als zehn Euro für 100 kW/h. Hingegen zahlte man in Dänemark und in Deutschland, wo auch der Strom am teuersten ist, über 30 Euro für 100 kW/ h. Die Analyse verglich die Preise in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 und im selben Zeitraum in diesem Jahr, wobei sie eine geringe Senkung von 0,5 Prozent für das Halbjahr feststellte. Der Durchschnittspreis des Stroms in der Europäischen Union betrug 20 Euro pro 100 kW/h. Bulgarien behielt die niedrigsten Preise auch für das Erdgas bei – rund 3,3 Euro. Nur Rumänien überholte Bulgarien bei diesem Indikator.
Die Bulgaren aber bildeten auch das Schlusslicht im Hinblick auf die Löhne. Sie fielen um ein Mehrfaches niedriger im Vergleich zu diesen in den anderen europäischen Ländern aus. Eine Statistik vom Jahr 2015 gab diese Unterschiede wieder. Während die Löhne im Privatsektor in der EU durchschnittlich 25,9 Euro pro Stunde betrugen, so war hierzulande das niedrigste Niveau – 4,1 Euro pro Stunde. In Dänemark würde man 42.7 Euro für 60 Minuten Arbeit erhalten, in Belgien – 41,1 Euro, in Schweden – 40,1 Euro. In Rumänien betrug der Stundensatz fünf Euro.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap