Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 13. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

07.12.2017  
Aufträge von 1.6 Mrd. Lewa im Wassersektor angekündigt
 

Im nächsten Jahr werden Aufträge im Wert von 1.6 Mrd. Lewa für den Wassersektor gemäß dem europäischen Operationellen Programm Umwelt (OPOS) ausgeschrieben. Die Eröffnung eines Verfahrens, worum sich die Wasserversorgungsunternehmen in 15 konsolidierten Gebieten des Landes bewerben können, steht zum ersten Mal bevor. Das gab die stellvertretende Ministerin für Umwelt Malina Krumova vor der Zeitung Kapital bekannt.
Das sind die Gebiete, in denen Wasserverbände, die alle Aktiva in den Gebieten vereinigen, bereits gegründet wurden. Diese können sich um Projekte aller Art bewerben. Möglich ist sowohl die Sanierung und Ersetzung von Wasserleitungen als auch der Bau von Trinkwasseraufbereitungsanlagen.
Das alles hänge mit einer unvermeidlichen Erhöhung des Wasserpreises in den meisten Wohnorten im Land zusammen, räumte Krumova ein. Die Gesamtlänge der Infrastruktur des Wasserversorgungsnetzes im Land beträgt 90 000 km, teilte Krumova mit. Als Beispiel nannte sie die Straßeninfrastruktur, die dreimal kürzer ist und über eine größere Finanzierung verfügt.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap