Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 13. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.11.2017  
Rama ernennt vier Minister kosovarischer Abstammung
 
11_2017-24-2.jpg

Albaniens Ministerpräsident Edi Rama hat vier Minister kosovarischer Herkunft ernannt. Experten zufolge steckt dahinter eine „politische Botschaft“ über seine Ambitionen darüber eine größere Rolle in der Region zu spielen.
Insgesamt ernannte Rama 33 Vizeminister. Die vier Minister kosovarischer Abstammung sind wenig bekannt in Albanien.
Hajrulla Ceku, der neue stellvertretende Minister für Tourismus und Umwelt, war zuvor als Koordinator bei einer NGO im Kosovo tätig, welche sich mit Umwelt und Stadtplanung befasste.
Besa Shahini wird den Posten der stellvertretenden Ministerin für Bildung, Sport und Jugend bekleiden. Sie kann eine lange Laufbahn als unabhängige politische Analystin sowie als Gründerin eines Bildungsplenums vorweisen.
Valbona Shujaku ist die neue Vizeministerin für Kultur und leitete die Kulturabteilung in der Hauptstadt Kosovos – Pristina. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap