Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 21. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

09.11.2017  
Größter Kürbishersteller EU-weit 
 

Laut Daten des EU-Statistikamtes Eurostat ist Bulgarien der größte Kürbishersteller in der EU.
Demnach betragen die in Bulgarien mit Kürbissen angebauten Flächen nahezu 12 000 Hektar. Im Jahr 2016 wurden hierzulande über 130 000 Tonnen Kürbisse geerntet.
Ein echter Sprung gegenüber 2015 wurde beobachtet, als der Ernteertrag bei über 25 000 Tonnen lag.
Diese drastische Zunahme lässt sich mit der Gewährung von EU-Fördermitteln erklären. Im Sommer 2016 berichtete das Landwirtschaftsministerium darüber, dass aufgrund der Bereitstellung von Fördermitteln die mit Kürbissen angebauten Flächen um über 500 Prozent zulegten.
Damals räumte das Ressortministerium ein, dass es bei der Subventionierung für Kürbisse und Walnüsse zu einer Verzerrung gekommen sei. Deshalb sollten diese Pflanzen von der gekoppelten Subventionierung bis 2020 ausgeschlossen werden. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap