Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 20. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

EU-Projekte

09.11.2017  
Sanierung der Straße Vrasta Richtung Ledenika-Höhle
 
11_2017-12-1.jpg

Die Straße Vratsa Richtung Ledenika-Höhle wird mit über 14 Mio. Lewa aus dem Operationellen Programm Regionen im Wachstum saniert. Es handelt sich dabei um eine Straße der dritten Klasse, wie das Ministerium für regionale Entwicklung und Städtebau verkündete.
Die 17 km lange Teilstrecke sei ein Anschluss an die Autobahn Hemus. In einem Jahr werde sie nicht nur von den Einwohnern von Vratsa benutzt, sondern auch von allen Liebhabern des Tourismus und Speläologie, sodass die Stadt zu einer noch attraktiveren touristischen Destination werden könne, kommentierte der Minister für regionale Entwicklung Nikolay Nankov.
Es handelt sich dabei um ein komplexes Vorhaben, welches eine Brückenanlage und die Stärkung von Abhängen beinhaltet. Der Straßenbelag wird komplett erneuert. Außerdem sollen vertikale und horizontale Markierungen hergestellt werden. Die Entwässerung soll über Abläufe erfolgen. Nach Schätzungen des Ressortministers wird die Trasse in einem Jahr und zwei Monaten abgeschlossen sein. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap