Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 21. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

09.11.2017  
Neuwagenzulassungen legen um 18 Prozent zu
 

Die Neuzulassungen von Personenkraftwagen (Pkw) in Bulgarien haben im September um 18,4 Prozent zugenommen. Somit wurden nach Angaben des Europäischen Automobilherstellerverbandes (ACEA) insgesamt 2542 Neuzulassungen hierzulande registriert. In den ersten drei Quartalen 2017 belief sich der Anstieg auf Jahresbasis mit knapp über 22 000 Neuwagenzulassungen auf ca. 18 Prozent.
Neben Griechenland und Litauen gehört Bulgarien zu den Spitzenreitern in Sachen Neuwagenzulassungen in der EU, wie die Daten des Verbandes zeigten. In Griechenland wurden im September nahezu 6000 Neuwagen zugelassen, was ein Wachstum von ca. 30 Prozent darstellte. In Litauen stieg die Zahl der Neuzulassungen um 46 Prozent auf 2 500.
Insgesamt war September kein starker Monat für die europäischen Autohersteller. In der EU sank die Zahl der Neuzulassungen auf Jahresbasis um zwei Prozent und damit auf 1,4 Mio. Für die ersten drei Quartale des Jahres wurde jedoch ein Wachstum den Neuzulassungen um 3,7 Prozent bzw. auf 11,7 Mio. verzeichnet. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap