Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 20. November 2017
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

09.11.2017  
Butter um fast  50% teurer
 

Die Inflation kehrt immer beständiger nach Bulgarien zurück. Das haben die Angaben der nationalen Statistik gezeigt. Die durchschnittlichen Preise der Konsumgüter und Dienstleistungen stiegen zum Ende September d. J. gegenüber dem Vergleichsraum im Vorjahr um 2.1 Prozent. Seit Anfang dieses Jahres beobachtet man eine allmähliche Preiserhöhung. Im September nahm die Inflation gegenüber dem Vormonat um 0.2 Prozent zu und seit Jahresbeginn um 1.3 Prozent. Noch größer ist die Erhöhung beim sogen. kleinen Warenkorb, zu dem die für das Überleben wichtigen Waren und Leistungen gehören – jeweils um 0.7 und 2.1 Prozent.
Im September kletterte die Inflation vor allem wegen der Preise für Bildung – um 1.5 Prozent sowie für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke – um jeweils 1.2 Prozent - nach oben. Eine Senkung um sieben Prozent beobachtete man im Bereich der Unterhaltung und Kultur. Billiger wurden auch die Äpfel (11.8 Prozent), Trauben (10.9 Prozent), gasförmigen und flüssigen Brennstoffe für den Haushalt – jeweils um 4.4 Prozent und um 2.2 Prozent u. a.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap