Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 21. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.10.2017  
EU-Mitgliedschaft als Belgrads Hauptziel
 
10_2017-21.jpg

Die serbische Ministerpräsidentin Ana Brnabic hat sich Ende September d. J. mit dem Sondergesandten des deutschen Auswärtigen Amtes Thomas Ossowski getroffen.
Ossowski überbrachte Brnabic die Botschaft der deutschen Regierung, dass sie sich mit der weiteren EU-Erweiterung engagiere und bereit sei, Serbien als einem Schlüsselland auf dem Balkan zu helfen, der Familie der EU-Staaten beizutreten.
Brnabic bestätigte, dass das Hauptziel Serbiens der Weg in die EU sei. Sie hob heraus, dass die Regierung in Belgrad entschlossen sei, an der Implementierung der Reformen in allen Bereichen zu arbeiten. Sie erwarte schnellere Fortschritte bei der Eröffnung neuer Kapitel im Verhandlungsprozess. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap