Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 21. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.10.2017  
Um 10 bis 15 Prozent höhere Weinproduktion
 
10_2017-19-1.jpg

“Die Weinproduktion wird 2017 um 10 – 15 Prozent höher als im Vorjahr ausfallen. Es werden rund 3,6 Mio. Hektoliter Wein produziert. Im Hinblick auf die Qualität wird 2017 ein außerordentliches Jahr sein”, so Ovidiu Gheorrghe, Manager bei der Nationalen Vereinigung der Arbeitgeber im Weinsektor.
Bezüglich der Weinproduktion schätzte der Vertreter der Arbeitgebervereinigung, dass durch das Wachstum um 10 bis 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr die Marke von 3,6 Mio. Hektoliter Wein erreicht wird.
„Im Vergleich zum Vorjahr haben der Frost und Hagel Ende April d. J. die Weinberge auf nationaler Ebene nicht erheblich beschädigt und es hat auch keinen Druck seitens Schädlinge gegeben“, kommentierte der Fachmann.
Schätzungen zufolge wird das stärkste Wachstum der Weintraubenproduktion in Muntenia, in der Region Dealu Mare mit einem Anstieg von nahezu 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwartet. Auch in der Dobrudscha rechnet man mit einer Steigerung zwischen 15 und 20 Prozent. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap