Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 21. Oktober 2017
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

09.10.2017  
282 Lewa im Durchschnitt für Versicherungen
 

Ca. 282 Lewa im Durchschnitt geben die Bulgaren für Sach- und Lebensversicherung jährlich aus. Das zeigten die Daten der Assoziation der bulgarischen Versicherungsunternehmen für das Jahr 2016. Das Wachstum der Bruttoprämieneinnahmen pro Kopf war beträchtlich im Vergleich zum Jahr 1998. Damals wurde die Lizenzregelung für Unternehmen, die in dieser Branche tätig sind, eingeführt. Der durchschnittliche Versicherungsbetrag, den jeder Bürger dafür ausgab, belief sich auf lediglich 38 Lewa. Die Assoziation gab bekannt, dass die Senkung im Sektor, die durch die Finanzkrise im Jahr 2008 verursacht wurde, bereits überwunden sei und dass die Unternehmen ein stabiles Wachstum verzeichneten.
Fast um das Sechsfache betrug das Marktwachstum der allgemeinen Versicherung hierzulande seit 1998. Zum Ende 2016 lagen die Bruttoprämieneinnahmen für die allgemeine Versicherung bei 1.588 Mrd. Lewa. Die Aktiva beliefen sich auf 2.354 Lewa. Bei den Lebensversicherungen ist das Wachstum noch beträchtlicher – um das Dreizehnfache. Die Prämieeinnahmen lagen hier bei 417 Mio. Lewa. Darin war die Rückversicherung nicht enthalten.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap