Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 12. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.09.2017  
Große Schäden durch Dürre verursacht
 
09_2017-22-2.jpg

Die in Serbien herrschende Dürre hat die landwirtschaftliche Produktion reduziert. Gegenüber dem durchschnittlichen Jahresertrag betrug die Senkung etwa 20 Prozent und gegenüber dem Ergebnis aus dem Vorjahr lag sie bei 30 Prozent.
Aus diesem Grund übersteigen die Verluste laut dem Agrarfachmann Milan Prostran eine Milliarde US-Dollar.
Lokalen Medien sagte der Experte, dass der infolge der diesjährigen heißen Witterungsbedingungen entstandene Schaden mit Jahren verglichen werden sollte, in denen ein durchschnittlicher Ertrag erzielt worden sei. Diese Vorgehensweise sei viel richtiger als ein Vergleich mit einem Rekordjahr wie dem vorherigen zu ziehen.
„Der durchschnittliche jährliche landwirtschaftliche Produktionswert in Serbien variiert zwischen fünf und sechs Milliarden Dollar”, erklärte er. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap