Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 12. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.09.2017  
Mehr Reformen erforderlich
 

Die Finanzergebnisse bis einschließlich 2016 sind gut gewesen und das Haushaltsdefizit ist im zweiten Jahr der Haushaltskonsolidierung erheblich reduziert worden.
Dies verkündete Finanzrat-Präsident Pavle Petrovic.
„Unsere Einschätzung war positiv, weil die öffentliche Verschuldung auf eine Abwärtsbahn umgestellt wurde“, sagte er auf einem Treffen des Ausschusses für Finanzen, Haushalt und Ausgaben der serbischen Nationalversammlung.
„Wir hatten ein Treffen mit einer Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) und wir hoffen, dass wir bis September oder Oktober über eine harmonisierte Version der Änderungen des Gesetzes über das Haushaltssystem verfügen werden“, meinte Petrovic. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap