Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 21. August 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

27.07.2017  
Polizei und Justiz weniger effektiv, aber teuerer
 

Die Kosten für die Polizei in Bulgarien fallen um 30 Prozent höher im Vergleich zu diesen in anderen EU-Mitgliedsstaaten aus. Hingegen aber wird die Qualität der erbrachten Dienstleistungen um ca. 25 Prozent niedriger bewertet. Ähnlich sieht die Situation in der Justiz aus. Das ging aus einer Analyse des Instituts für Marktwirtschaft (IPI) über die Effektivität der öffentlichen Ausgaben in Bulgarien im Zeitraum 2011-2015 hervor.
Vom Institut betonte man, dass jedes Jahr vor der Öffentlichkeit Debatten zwischen den politischen Parteien, Arbeitgebern, Gewerkschaften, Experten u. a. über den Haushalt angestoßen werden. Diese betrafen üblicherweise sowohl seine absolute als auch seine relative Höhe. Des Weiteren bezogen sie sich darauf, wie hoch die Ausgaben für bestimmte Funktionen seien und wie diese mit den anderen Ländern verglichen würden.
Das, was traditionell in den Debatten über den Haushalt fehle, sei, welcher der Effekt von den öffentlichen Ausgaben für die Gesellschaft sei und auf welche Art und Weise die Erhöhung oder die Reduzierung der einzelnen Ausgabeposten die Qualität der erbrachten Dienstleistungen beeinflusse, kommentierten Experten vom Institut.
Als Indikatoren für die Qualität der öffentlichen Dienstleistungen verwendeten sie einige Informationsquellen. Zum einen sind das die Bewertungen vom Ranking über die globale Wettbewerbsfähigkeit, das Europa-Gesundheitskonsumenten-Index und zum anderen die Statistik für die Einkommen und die Lebensbedingungen vom Europäischen Statistikamt (Eurostat).

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap