Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 29. April 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

21.03.2017  
Abhaltung eines Referendums bezüglich Nato-Mitgliedschaft
 


(Wb/ba) PODGORICA. Eine Gruppe von pro-russischen Oppositionsparteien und eine Anti-Nato-Organisation in Montenegro fordern die Durchführung eines Referendums bezüglich der angestrebten Nato-Mitgliedschaft des Balkanlandes. 
Die Gruppen wollen ein Referendum am 24. März 2017 haben. Das ist der Tag, an dem die Nato im Jahr 1999 mit der Bombardierung Serbiens und Montenegro mit dem Ziel begann, Slobodan Milosevic dazu zu bringen, seine Militärtruppen aus dem Kosovo zurückzuziehen. 
Marko Milacic, Leiter der Bewegung für Neutralität, kommentierte, dass sich laut einer Studie 84 Prozent der Montenegriner ein Referendum wünschen. Sogar 68 Prozent von denjenigen, die eine Nato-Mitgliedschaft unterstützten, verträten die Meinung, dass ein Referendum die Entscheidungsfindung erleichtern werde. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap