Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 29. April 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

21.03.2017  
Erstes-Auto-Programm mit weniger Zuschüssen
 

(Wb/mf) BUKAREST. Rumäniens Regierung hat Anfang Februar eine Garantie-Obergrenze für das Erstes-Auto-Programm genehmigt, welches über ein Budget in Höhe von 11 Mio. Euro verfügt. Im Vergleich zur Obergrenze im vergangenen Jahr wurde das Budget halbiert. 
Ende Januar startete das Finanzministerium eine öffentliche Debatte über den Regierungsentwurf zur Verringerung der Obergrenze des Programms im laufenden Jahr. 
Das Erste-Auto-Programm wurde im April 2015 durch die Regierung unter Ministerpräsident Victor Ponta in Angriff genommen. Ziel war es, den Kauf von Neuwagen, durch die Gewährung von günstigeren Krediten zu fördern, die teilweise vom Staat garantiert werden. Das Programm blieb auch im zweiten Jahr nach seiner Einführung unattraktiv für die rumänische Bevölkerung. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap