Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 29. April 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

21.03.2017  
Haushalt 2017 bekommt grünes Licht
 

(Wb/ap) BUKAREST. Rumäniens Staatshaushalt für das laufende Jahr wurde Mitte Februar durch das Parlament mit 208 Stimmen für und 105 Stimmen gegen verabschiedet. 
Wie Regierungschef Sorin Grindeanu berichtete, wird das Budgetdefizit innerhalb des Limits von drei Prozent des BIP bleiben. Laut ihm sollte der Haushaltsentwurf ein Signal der Stabilität für die Anleger darstellen, da die Regierung zusätzliche 2,2 Mio. Euro für Investitionen im Vergleich zum Vorjahr zuteile. 
Das Gesundheitsministerium bekommt einen Etat im Umfang von 7,5 Mrd. Euro (33,8 Mrd. RON), eine Erhöhung um 3,5 Mrd. RON im Vergleich zu 2016. Dies entspricht etwa 4,1 Prozent des BIP. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap