Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 26. April 2017
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

20.03.2107  
EU-Kommission: Gehälter und Preise sollen wachsen
 

(Wb/wb) SOFIA. Die Arbeitslosigkeit soll weiter zurückgehen, und die Gehälter – steigen, behauptet die EU-Kommission in ihrer makroökonomischen Prognose für Bulgarien. Brüssel erwartet in diesem Jahr ein Wachstum von 2.9%, gesetzt den Fall, dass der Anstieg für die ganze EU nur 1.8% betragen soll. Das Erreichen des mitteleuropäischen Lebensstandards erfolgt jedoch in sehr langsamen Tempo, heißt es in der Analyse der EU-Kommission. 
Die Gehälter hierzulande sollen nach oben gehen – mit nicht sehr beeindruckender, jedoch steigender Geschwindigkeit. Die Erhöhung soll um 4.8% in diesem Jahr, und um 5.1% 2017 sein, prognostiziert die EU-Kommission. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap