Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 21. August 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

20.03.2107  
Fast ein ganzer Mediziner-Jahrgang verlässt Bulgarien jedes Jahr
 


(Wb/wb) SOFIA. Die Ärzte, die jährlich Bulgarien verlassen, sind 90% der Studenten gleich, die Medizin absolvieren. Die Mediziner hierzulande altern – mehr als die Hälfte davon sind über 55 Jahren, und 30% haben 60 Jahre überschritten. Die Daten stammen vom Ärzteverband und wurden zitiert im letzten Bericht der EU-Kommission über die makroökonomischen Ungleichgewichte unseres Landes. Die Schlussfolgerungen bezüglich der Gesundheits- und Sozialpolitik, sowie des Arbeitsmarktes sind schwerwiegend, und von unserem Land erwartet man Schritte zur Beseitigung der angehäuften Probleme vorzunehmen. 
Im Bericht weist man darauf hin, dass auch der gewaltige Mangel an Krankenschwestern, zusammen mit Ärztemangel erhebliche Probleme in den Regionen und in den einzelnen Bereichen schafft. Der EK zufolge bleiben die öffentlichen Ausgaben für Gesundheit sehr niedrig und decken nur 51.6% der Gesamtausgaben für Gesundheit bei durchschnittlich 76.2% für die EU. Dies führt zu einem geringen Zugang zu Gesundheitshilfe – die gesetzliche Krankenversicherung umfasst nur 88% der Bevölkerung (bei den Roma lediglich 45), was „die Effizienz des Systems kompromittiert“, heißt es im Bericht der EK. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap