Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 26. April 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.02.2017  
Bergbauindustrie hofft auf ein gutes Jahr
 

(Wb/tm) SKOPJE. Die Vereinigung der Bergbauindustrie in Mazedonien erwartet, dass nach einem schwierigen Jahr 2016, 2017 erfolgreich für die Branche sein wird. Im laufenden Jahr sollen die vier wichtigsten Bergbauanlagen im Balkanland – Zletovo, Sasa, Toranica und Bucim – auf volle Kapazitäten operieren. 
Darüber hinaus rechnet die Branchenvereinigung mit keinen erheblichen Änderungen bei den Metallpreisen auf den Weltmärkten. 
„Wir hatten ein sehr schweres Jahr 2016, in dem Zletovo und Toranica nicht operierten und die Preise waren sehr niedrig. Trotzdem waren wir in der Lage daraus ein erfolgreiches Jahr zu machen und wir hoffen, dass 2017 viel besser sein wird“, kommentierte der Präsident der Branchenvereinigung Nikolaico Nikolov. Im vergangenen Jahr wurde eine Senkung der Metallproduktion um 16,8 Prozent aufgrund der Schließung und der späteren Übernahme der Bergwerke Zletovo und Toranica verzeichnet. Zugleich wuchs die Produktion von Bergbauerzeugnissen um 18,2 Prozent. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap